Geschichte

Am 28. März 1874 war es dann soweit. Bürgermeister Klabl meldete an das Königliche Bezirksamt in München die Gründung, bzw. Aufstellung der Freiwilligen Feuerwehr Altenerding:

Auf Aufforderung hoher Behörden vom 22. März 1874 wird in dieser Angelegenheit gehorsamst erwidert, daß die Errichtung einer Freiwilligen Feuerwehr daher zu Tatsache geworden ist.

Dieselbe besteht vorläufig aus 71 Mitgliedern und fungieren in der Vorstandschaft:
  1. Lehrer Fehler als Kommandant
  2. Bürgermeister Klabl als Requisitenmeister
  3. Paul Irl als Säcklmeister
  4. Ludwig Vogel als Schriftführer
  5. Alois Irl als Rottenführer
  6. Johann Pointner als Rottenführer
  7. Anton Burgholzer als Rottenführer

Dem Vorstand des Landes-Ausschußes, Herrn Ludwig Jung in München wurde diese Angelegenheit der Institutionierung einer Freiwilligen Feuerwehr daher unter Vorlage der Statuten gemeldet.

Der Aufnahmeurkunde des Bayerischen Landes-Feuerwehr-Verbandes vom 1. Januar 1899 zufolge, wurde die
Freiwillige Feuerwehr Altenerding als am 1. April 1874 gegründet registriert.

Die aktuelle Vorstandschaft

Vorsitzende: Wolfgang Bamberg, Hubert Maier

Schriftführer: Marco Neueder, Karsten Metzger

Kassiere: Daniela Schreiber, Christian Garr

Beisitzer: Ramona Wagner, Wolfgang Bendl, Werner Irl

Vertreter d. Führungskräfte: Franz Voichtleitner, Markus Irl

Kommandant: Stephan Stanglmaier

Ehrentafel für unsere Ehrenmitglieder

Ehrenkommandanten:

Johann Rott   |   Ludwig  Karl   |   Johann Knoll   |   Eduard Bauer   |   Eduard Rotter

Ehrenvorstände:

Willy Bley   |   Jakob Stimmer

Ehrenmitglieder:

Jakob Held   |   Max Neumeier   |   Freiherr von Froehlich   |   Georg Schraufstetter   |   Felix Fischer   |   Jakob Stimmer sen.   |   Epinach Riester   |   Josef Holmburger   |   Jakob Strasser   |   Georg Eicher   |   Isidor Scheiner   |   Balthasar Maier   |   Bartholomäus Lex   |   Anton Herzog   |   Johann Neumeier   |   Josef Maier   |   Johann Rott   |   Josef Stimmer sen.   |   Martin Obermaier   |   Melchior Stimmer   |   Baltharsar Huber   |   Willy Bley   |   Johann Bauer   |   Eduard Bauer   |   Richard Berther   |   Ludwig Bley   |   Max Brand   |   Georg Leitenstern   |   Johann Koll   |   Heinrich Rauch   |   Ludwig Karl   |   Karl Wildenauer   |   Ludwig Dirschl   |   Josef Irl   |   Josef Neumeier   |   Eduard Rotter   |   Johann Fischberger   |   Jürgen Strauss   |   Johann Becher   |   Johann Häusler

Unser ‘Dodge’

1942 für die US Army gebaut, war unser „ Dodge “ ab März 1949 im Einsatz bis zum August 1957 – als erstes Feuerwehrfahrzeug im Landkreis Erding.

Nach seinem Aktiven Dienst wurde er an die FF Taufkirchen verkauft. Als aber die Sehnsucht nach unserem ersten motorisierten Feuerwehrfahrzeug zu groß wurde, haben wir ihn im Jahre 1974 zurück geholt. Seitdem dient er uns, auf Festen und Veranstaltungen für Rundfahrten, ob groß oder klein alle sind begeistert von unserem alten Kamerad. Um den Oldtimer wieder im alten Glanz erstrahlen zu lassen, wurde er von einigen unserer Mitglieder liebevoll und sehr detailliert restauriert. Ein Danke an unsere Kameraden die sich für all die Arbeiten am Fahrzeug die Zeit nehmen damit er uns auch für kommende Generationen erhalten bleibt.

Stüberldienst

Unser Floriansstüberl bildet neben dem aktiven Dienst ein wesentliches Herzstück der Feuerwehr, hier wird Zusammenhalt und Teamgeist gelebt. Egal ob vergangene Ereignisse und Einsätze diskutieren oder einfach nur gesellig beisammen sein. Man sieht hier, mit welcher Freude und Begeisterung Alt und Jung/Aktiv und Passiv diesen Treffpunkt zu einem attraktiven Bestandteil der Feuerwehr machen.

Dafür, dass der Betrieb des Stüberls möglich ist und auch immer für Speis und Trank gesorgt ist, sorgt unser Stüberlteam.

Nur Dank Euch lebt die ‘Seele der Feuerwehr’ – unser Stüberl!

Menü